24 Gedanken zu „Depression. Burnout. Angst. Gestalt- und Gesprächs-Therapeutin Lora M. Bilger im TV-Interview.

  1. Kgersemi Karsten

    Burnout ein Erschöpfungszustand? Abgesehen davon, daß das Wort inflationär gebraucht wird, und da haben sehr schön den negativen „Einfluß“ der Pharma erwähnt; stellt burnout nicht mehr eine Diskrepanz zwischen der eigenen Leistungsfähigkeit bzw. dem Anspruch den jemand darauf erhebt und den tatsächlichen Fahigkeit? Ich hatte nie gehört das Karajan, Lagerfeld usw. ein burnout hatten. D.h. das Können entscheidet? Ein sehr schöner Beitrag Frau Bilger, Danke
    Liebe Grüße

    Antworten
  2. loraistda

    Danke Mehmet. Das „<3"-Herz funktioniert nur in Facebook. Aber ich kenne es ja und freue mich darüber. LG! Lora

    Antworten
  3. loraistda

    Ja richtig, Heike. Zum Glück sind wir lernfähig und können selbst stärkste Konditionierungen mit ein wenig Mühe korrigieren. LG!

    Antworten
  4. loraistda

    Ja Kammerjägertruppe :-) Kann man…Nur macht es auf Dauer nicht glücklich. Und das wollen wir doch gerne, nicht wahr?
    LG!

    Antworten
  5. loraistda

    Vielen Dank mymiracleart, für den wertschätzenden Kommentar! Sehr unterstützend und ermutigend für Hilfesuchende. Herzliche Grüße !

    Antworten
  6. loraistda

    „…Irgen­dwie muss ich mir selbst eingestehen das mich Materielles tatsächlich glücklich macht,aber nicht von dauer!Stelle immer wieder vereinzelt fest das ich darauf nicht mein Glück bauen kann!…“

    Ja genau NamiWonderful. Ich danke auch! LG!!

    Antworten
  7. loraistda

    Ich arbeite auch am Telefon oder über Skype, wenn jemand zu weit weg wohnt und mein Angebot dennoch nutzen möchte. Danke McFearly. LG!

    Antworten
  8. loraistda

    Ja Karsten und vielen Dank! Leider sind mir nicht genug Buchstaben erlaubt um direkt auf deinen Kommentar zu antworten. Darum ein extra Kommentar von mir an anderer Stelle. LG!!

    Antworten
  9. loraistda

    An Kgersemi Karsten Teil 1.
    Leider sind mir nicht genug Buchstaben erlaubt um direkt auf deinen Kommentar zu antworten. Darum hier ausführlicher.
    Burnout macht sich als Erschöpfungszustand körperlich wie emotional bemerkbar, aber das sind nicht die Ursachen. Die Ursachen liegen in unserer inneren Einstellung, unseren Gedanken und Urteilen, die uns zu sinnloser Jagd nach Gütern, Anerkennung und jeglicher vermeintlicher „Sicherheit“ von außen treiben, eben dort wo keine wirklich zu finden ist.

    Antworten
  10. loraistda

    An Kgersemi Karsten Teil 2.

    Darum haben Menschen, die innere Erfüllung leben, wie Karajan usw. volle Leistungsfähigkeit und Freude bewahren können. Sie haben ihre inneren, geistigen Quellen für Wertschätzung, Freude und Sicherheit gefunden und daraus Fülle-Erleben bekommen. Dies macht freier von der äußerlichen Jagd, da unser bereicherter Geist nicht gekidnappt werden kann.
    Liebe Grüße!

    Antworten
  11. loraistda

    fsdfmsbcxx, Das ist zwar pauschal gesagt, aber doch was dran and dem was Sie sagen.
    Das liegt m.E. daran, dass allzu häufig trotz „akademischem Qualitätsanspruch“ nicht verstanden wird wo die wirklichen Ursachen liegen und darum natürlich nur Sypmptombehandlung und nicht Ursachenbeseitigung statt findet. LG!

    Antworten
  12. Kgersemi Karsten

    Danke. Sehr gut. Das bedeutet dann aber auch, daß das eine gewisse Mittelmäßigkeit, unter der ja nun mal viele (die meisten?) von uns Leiden, sei es musikalisch, künstlerisch, literarisch usw. generell anfällig ist? Eins wird dabei, finde ich, vergessen, Karajan, Lagerfeld u.a. leben bzw. lebten „nur“ das, waren bereit ihr Leben vollkommen zu displinieren. Es gehören also schon eines Menge Eigenschaften dazu um so werden. Weiß bzw. akzeptiert das der Betroffene? Talente haben viele. Aber drive?

    Antworten
  13. loraistda

    Danke Karsten!
    Mittelmäßigkeit ist kein Hindernis, innere Ruhe u Gelassenheit zu entwicklen.
    Auch Menschen, die nicht so einen Drive u Talente haben, können entsprechende Korrekturen einführen, wenn sie akzeptieren, dass die Qualität ihrer Gedanken der Qualität ihrer Emotionen und körperlichen Befindlichkeit entspricht.
    Das ist echte Therapie, weil sie die Ursache angeht und innerlich frei macht.
    Unter guter Anleitung ist das nur eine Fleiß- und Motivationssache. Es ist möglich! Erfahrnung!

    Antworten
  14. Kgersemi Karsten

    Hört sich gut an. Dann besteht ja noch Hoffnung für die Welt. Wo haben Sie Ihre Praxis? Viele Grüße

    Antworten
  15. loraistda

    In 88250 Weingarten.
    Einiges an Info über mich und meine Arbeit und Kontakt ist auch in der Website zu finden:
    geistige-gesundheit. com

    (Wer mit mir arbeiten möchte und zu weit weg wohnt, kann dies mit mir per Festnetztelefon oder per Skype tun.)

    Antworten
  16. Wolfgang Schmid

    Durch meine Tätigkeit als Klinik-Referent zum Thema Burnout und Stressmanagement,
    sehe ich immer wieder die Problematik verschiedene Bereiche/Projekte mit immer mindestens 100% Energie zu verfolgen, quasi auf mehreren Bühnen gleichzeitig zu tanzen und zwar mit vollen Einsatz. Hier immer wieder zu prüfen WO kann ich etwas Energie zurückfahren, ist eine wichtige Intervention. Unter meinem Youtube-Blog findest du sehr viele Tipps dazu. Tolles Video!!
    Liebe Grüße aus dem Allgäu, Wolfgang Schmid

    Antworten
  17. loraistda

    Danke Wolfgang!

    Energie zurückfahren und prüfen wo ist sicher vernünftig.

    Letztendlich ist unsere innere Einstellung gegenüber den Dingen, die wir verfolgen, ausschlaggebend.
    Wie wichtig machen wir unsere Ziele?
    Wir werden zu gerne Gefangene unserer Projekte, weil wir diese und uns selbst zu wichtig nehmen.

    Alles Liebe und viel Erfolg!!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>